Skip to main content
Übersicht Verzweigung Brüggmoos

Brüggmoos

Bei der Verzweigung Brüggmoos treffen die Autobahnen aus Solothurn, Bern und Neuenburg aufeinander. Die Verzweigung umfasst den neuen Vollanschluss Brügg sowie den Halbanschluss Bienne-Süd.


Bauarbeiten 2017

Der A5 Ostast inklusive Vollanschluss kann am 27. Oktober 2017 dem Verkehr übergeben werden. Während den letzten 2 – 3 Jahren war die Umgebung von Brüggmoos die grösste Baustelle der Region. Bei der Planung und Ausführung der Arbeiten für die Verzweigung haben alle Beteiligten grossen Wert darauf gelegt, die Unannehmlichkeiten für die Betroffenen möglichst gering zu halten. Lärm, Staub und Verkehrsumleitungen lassen sich damit leider nicht ganz verhindern. 

Baustellen im 2017

  1. Halbanschluss Biel Süd: Aushub, Zugpfähle, Betonarbeiten, Strassen- und Werkleitungsbau
  2. Grundwasserwanne: Belagseinbau, Lärmschutzverkleidungen, Montage-, Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen
  3. Fertigstellung neue Brücke Mittelstrasse
  4. Kantonaler Radweg
  5. Fussgängerüberführung: Stahlpasserelle mit Rampen

Der Spatenstich zur Baustelle Brüggmoos erfolgte am 18. September 2012. Über Jahre war das Brüggmoos die grösste Baustelle der Region.  

Eine Grundwasserwanne aus Beton bildet das Fundament der Verzweigung Brüggmoos. Aufgrund der enormen Auftriebskräfte musste sie mit rund 3000 Zugpfählen mit einer Länge von 12 Metern im Boden verankert werden.

Der Materialabtrag betrug 400 000 Kubikmeter. Ein Teil davon wurde für Dammschüttungen und Auffüllungen wiederverwendet, der Rest in Deponien gelagert. Da sich das Grundwasser beim Brüggmoos fast an der Oberfläche befindet, wurde um die Baugrube eine Dichtwand von einer Gesamtlänge von 1200 Metern und einer Tiefe von rund 25 Metern erstellt. Das Grundwasser wurde mit Pumpen abgesenkt.


Der Tunnel Weidteile stellt die Verbindung zum Westast der Westumfahrung Biel sicher. Zusammen mit der Verzweigung Brüggmoos wurden die ersten 150 Meter des Tunnels im Tagbau erstellt. Eine provisorische Rampe Richtung Biel sichert die Verbindung an die bestehende Autostrasse T6. Die neue Brücke Portstrasse mit einer Länge von 110 Metern bildet das neue Tunnelportal.


Der Vollanschluss Brügg liegt im Bereich Mittelstrasse. Die Anbindungen an die Biel- und Erlenstrasse werden an das neue Verkehrsaufkommen angepasst. Dazu gehört eine 180 Meter lange Brücke über die Autobahn.